getMenu()->getDefault()) {?>

EHM-Stipendium finanziert Schauspielkurse.

Erste EHM-Stipendiaten schnupperten Bühnenluft am Jungen Theater Bonn – Anmeldung zu neuen Schnupperworkshops

Der richtige Einsatz von Körpersprache, Gestik, Mimik, Sprache und Stimme sowie Improvisationsübungen stehen im Mittelpunkt der Schauspiel-Schnupperworkshops der JTB-Werkstatt am Jungen Theater Bonn (JTB). In den Herbstferien schnupperten zum ersten Mal drei Kinder Bühnenluft, denen die Teilnahme an den Kursen bisher aus finanziellen Gründen verwehrt geblieben war. Dank des EHM-Stipendiums, das die Bonner Kanzlei Eimer Heuschmid Mehle (EHM) in Zusammenarbeit mit dem JTB eingerichtet und finanziert hat, konnten sie diesmal dabei sein.

Begeistert von Einsatz und Talent


Wer die drei jungen „Nachwuchsschauspieler“ waren, das wissen nur der Kursleiter sowie Moritz Seibert, der Intendant des JTB: „Für die Kurs-Teilnehmer spielt es keine Rolle, ob jemand selbst bezahlt hat oder gefördert wurde.“ Viel wichtiger sei, dass alle Kinder Spaß an der Schauspielerei hätten. Er habe allerdings eine Rückmeldung seitens des Kursleiters bekommen, der von einer Stipendiatin, einem türkischstämmigen Mädchen, erzählte: „Sie war ganz begeistert von dem Kurs – und von der Möglichkeit, überhaupt teilnehmen zu können.“ Der Kursleiter wiederum sei begeistert gewesen vom Einsatz und Talent des jungen Mädchens.

Lehrer und Betreuer als Multiplikatoren


Moritz Seibert ist froh, dass von den insgesamt zwölf Schnupperkurs-Stipendien erst drei „verbraucht“ wurden. So können auch in den Weihnachts- und Osterferien wieder Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien teilnehmen: „Es muss sich jetzt noch weiter rumsprechen, dass es das EHM-Stipendium gibt.“ Der Intendant setzt vor allem auf Lehrer und Betreuer in Jugendeinrichtungen als Multiplikatoren, die den Kindern und Jugendlichen auch helfen könnten, das Bewerbungsformular richtig auszufüllen.

Eigene Fähigkeiten verbessern und Begabungen ausprobieren


„Wir freuen uns sehr, dass die ersten Teilnehmer unser Stipendium in Anspruch nehmen konnten“, erklärt Dr. Stefan Hiebl, einer der Gesellschafter der Kanzlei Eimer Heuschmid Mehle. „Es macht uns eine große Freude zu sehen, wie Kinder und Jugendliche im wahrsten Sinne des Wortes 'spielend lernen'. Und wenn es ihnen Spaß macht und sie mit Freude lernen, die eigenen Fähigkeiten zu verbessern und Begabungen auszuprobieren, haben wir alles erreicht, was wir erreichen wollten.“ Mit dem EHM-Stipendium möchte die Bonner Sozietät Leistung und Leistungsbereitschaft belohnen und einen Beitrag dazu leisten, dass diejenigen Kinder und Jugendliche, die einen Schauspiel-Schnupperworkshop erleben und selbst mitgestalten wollen, nicht an finanziellen Hürden scheitern.

Die Bonner Anwaltskanzlei Eimer Heuschmid Mehle (EHM) unterstützt das Junge Theater Bonn bereits seit 2013 als einer der Hauptsponsoren. Unter anderem hat sich die Sozietät bei der Anschaffung der neuen Bestuhlung für das Theater und als Gründungsstifter der JTB-Stiftung engagiert.

Ab sofort können sich interessierte junge Bonner für die Schauspiel-Schnupperworkshops in den Weihnachtsferien 2015/16 bzw. den Osterferien 2016 bewerben. Zudem finanziert das EHM-Stipendium sechs Plätze in Grundkursen und drei Plätze in Projektkursen, die über ein ganzes Schuljahr gehen.

Alle Informationen zum EHM-Stipendium:
Telefon 0228-46 36 72
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.jt-bonn.de